Digital Signage für Hilfsmittelhersteller

Gezielter werben am PoS: Digital Signage für Hilfsmittelhersteller

Werbekanäle gibt es viele – und für jeden Werbekanal Argumente, die für ihn und gegen andere sprechen. Ebenso unstrittig ist, dass Werbung nicht nur Trends setzt, sondern auch Trends folgt. Was also in Sachen Werbung heute angesagt ist, kann – überspitzt formuliert – schon morgen in der Mottenkiste landen. Werbung ist ein schnelllebiges Geschäft, und das gilt auch für digitale Werbung. Dennoch hat sich eine digitale Werbetechnik in kurzer Zeit einen prominenten und vor allem dauerhaften Platz erobert: Digital Signage. Was das für die Hersteller medizinischer Hilfsmittel bedeutet und welche Vorteile ihnen Digital Signage bietet, das will ich in diesem Beitrag zeigen.

Nicht nur in Flughäfen, Bahnhöfen oder Einkaufszentren begegnet man ihnen: Digital-Signage-Bildschirme, die mit verschiedenen Inhalten bespielt werden. Auch immer mehr Dienstleister im Gesundheitswesen, wie zum Beispiel Sanitätshäuser, Hörakustik– oder Optikerfachbetriebe, setzen in ihren Geschäftsräumen auf Bewegtbilder, um zu werben, zu informieren und zu unterhalten. Neben ihren Produkten, Leistungen und aktuellen Angeboten präsentieren sie ihren Kunden und Patienten Nachrichten, Wettervorhersagen, Entertainment, Gesundheitstipps und vieles mehr. Ein persönliches Werbe- und Infoprogramm direkt am Point of Sale bietet hierzu zahlreiche Möglichkeiten.

Neuer Werbekanal, mehr Verkauf

Es liegt auf der Hand, welche Chance sich den Herstellern medizinischer Hilfsmittel bietet: Ihre Produkte sind es, die mit Digital Signage genau dort beworben werden können, wo sich Kunden informieren, wo sie beraten werden und schließlich ihre Kaufentscheidung treffen. Ziel aller Hersteller sollte es also sein, die eigenen Produkte im Werbe- und Infoprogramm der Handelspartner zu platzieren – und das mit hoher Reichweite, ohne Streuverlust, markengerecht und immer aktuell, so zum Beispiel im Rahmen laufender Kampagnen.

Nun könnte eingewendet werden, dass sich die Zielgruppe ebenso auf klassischem Wege, also mit gedruckten Materialien wie Broschüren, Flyer oder Plakaten am Point of Sale erreichen ließe. Gegenüber Digital Signage haben diese Werbematerialen aber mindestens zwei Nachteile. Erstens: Gedruckte Materialen sind schnell veraltet. Sie zu aktualisieren bedeutet unter anderem, sie erneut redaktionell zu bearbeiten, drucken und verteilen zu lassen. Digital-Signage-Inhalte können dagegen schneller und vor allem kostengünstiger aktualisiert werden. Zweitens: Es zeigt sich immer wieder, dass Bewegtbilder schneller die Aufmerksamkeit von Kunden gewinnen als zum Beispiel Flyer, die auf der Verkaufstheke oder im Regal liegen. Bewegung zieht Blicke an.

Digital Signage mit ‚Standortvorteil‘

In der Frage der Positionierung zeigt sich ein weiterer Vorteil von Digital Signage: Bildschirme lassen sich an vielen Punkten einsetzen – im Eingangsbereich, an der Empfangstheke, im Wartebereich, in der Anpasskabine oder im Schaufenster. Kunden können also überall im Geschäft mit aufmerksamkeitsstarken Inhalten angesprochen werden. Dabei ist es auch möglich, einen Bildschirm direkt neben einem Produkt zu platzieren und dieses per NFC-Chip mit einer Präsentation zu koppeln. Diese startet, sobald das Produkt an einen NFC-Reader gehalten wird. Insbesondere bei komplexeren Produkten wie zum Beispiel Hörgeräten ist das eine willkommene Ergänzung zum Beratungsgespräch. Die Umsetzung einer solchen Produktpräsentation ist einfacher als gedacht.

Nicht umsonst heißt es aber: Content is king. Auf die Inhalte kommt es letzten Endes an, denn sie sind es, mit denen Kunden überzeugt werden. Rein technisch – also bei der Präsentation der Inhalte – setzt Digital Signage dabei so gut wie keine Grenzen. Ob Videos, Bilder, Texte oder interaktiver Content, für alles bietet die neue Werbetechnik eine geeignete Bühne. Das wiederum führt zu einer wichtigen Frage: Wie kommen diese Inhalte in das Werbe- und Infoprogramm? Wie finden sie ihren Weg vom Hersteller, der seine Produkte präsentieren will, zum Handelspartner, der sie verkaufen möchte?

odWeb.tv für Hersteller: Alle Leistungen, alle Vorteile – jetzt im Video.

Auf das Gesundheitswesen spezialisiert

Am effizientesten und einfachsten ist es, wenn Hersteller und Handelspartner an dasselbe Digital-Signage-System angeschlossen sind. Der Hersteller bestückt dieses System mit attraktiven Inhalten, auf die der Handelspartner bei der Gestaltung seines individuellen Werbe- und Infoprogramms mit wenigen Klicks zurückgreifen kann. Gefragt ist also ein System, das den Anforderungen beider Seiten gerecht wird. Dazu muss der Anbieter des Systems aber diese Anforderungen genau kennen. Anbieter von Digital-Signage-System gibt es inzwischen viele, aber nur wenige, die auf das Gesundheitswesen spezialisiert sind und mit diesem Markt bestens vertraut sind.

Mit odWeb.tv haben wir ein Digital-Signage-System entwickelt, dessen Schwerpunkt im Gesundheitswesen liegt und das vor allem von Sanitätshäusern, Hörakustikern, Optikern, Physiotherapeuten und vielen anderen Leistungserbringern genutzt wird. Dabei konnten wir von Anfang an auf die Erfahrungen, das Knowhow und das Netzwerk unserer Unternehmensgruppe – der opta data Gruppe, einem der führenden Dienstleister im deutschen Gesundheitswesen – zurückgreifen. Was heißt das konkret für die Hersteller medizinischer Hilfsmittel und Dienstleister im Gesundheitswesen?

Deutschlandweit über 1.500 Monitore

Bereits heute werden über 1.500 Monitore deutschlandweit mit odWeb.tv-Content bespielt – Monitore, die direkt in Fachgeschäften und Praxen installiert sind und dort Kunden und Patienten ohne Umwege erreichen. Bei der Gestaltung ihres Werbe- und Infoprogramms greifen die Nutzer auf Inhalte von mehr als 50 Content-Partnern von odWeb.tv zurück, darunter Hersteller wie Bauerfeind, DJO, Jurtin, Juzo, ReSound, Sanivita oder Schein Orthopädie Service. Für diese und viele weitere Hersteller bietet odWeb.tv eine ganze Reihe an Vorteilen.

Ihre Produkt- und Imagevideos, Bilder und Texte laden Hersteller mit wenigen Klicks in den odWeb.tv-Folienpool hoch, um sie für ihre Handelspartner verfügbar zu machen. Ebenso schnell lassen sich diese Inhalte ersetzen oder aktualisieren – zum Beispiel dann, wenn neue Kampagnen gestartet oder Produkte ersetzt werden. Um auch bei einem umfangreichen Content-Angebot Überblick zu schaffen, lassen sich Inhalte zu Kategorien zusammenfassen. Für ein schnelles Suchen und Finden der gewünschten Inhalte können diese mit Tags versehen werden.

Plan- und prüfbarer Werbeerfolg

Weil sich Werbung immer an ihrem Erfolg messen lassen muss, erhalten Hersteller dank detaillierter Statistiken Auskunft über die Nutzung ihrer Inhalte: In wie vielen Präsentationen werden sie verwendet? Wie lang ist die durchschnittliche Anzeigedauer? Wie gut macht sich mein Content im Vergleich zu dem meiner Wettbewerber? Mit flankierenden Marketing-Services unterstützt odWeb.tv außerdem Hersteller dabei, den Erfolg ihres Content-Angebots zu steigern. Dazu hat odWeb.tv verschiedene Servicepakete speziell für Hersteller geschnürt.

Sie sind Hersteller und wollen mehr über die Leistungen und Vorteile von odWeb.tv erfahren? Sie möchten Content-Partner werden und odWeb.tv als Ihren neuen Werbekanal nutzen? Gern bin ich für Sie da: m.kutsch@optadata-gruppe.de

About the author

Marco Kutsch leitet die Abteilung Markt der opta data digital communication GmbH – und damit die Gewinnung von Neukunden, die Betreuung von Bestandskunden und die Steigerung der Bekanntheit der Marke odWeb.tv. Für Hersteller im Gesundheitswesen ist er der persönliche Ansprechpartner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.