Digital Signage: Wieso gerade jetzt?

Die Corona-Krise beschäftigt die Menschen. Zu den Sorgen um die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen tritt für viele die Ungewissheit: Was genau wird in den nächsten Tagen passieren? Und was passiert, wenn die Krise vorbei ist? Es lohnt sich und tut gut, sich auch darüber Gedanken zu machen.

Sicher ist, dass vollständig sichere Prognosen zurzeit nicht zu treffen sind. Sicher ist aber auch: Die Krise wird ein Ende haben. Es gibt also gute Gründe, optimistisch zu sein, und allen Anlass, für die Zukunft erste Pläne zu schmieden. Denn auch wenn zurzeit vieles anders ist als sonst, so wird doch das meiste wieder wie vorher sein. Dazu zählen auch die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen, die man als Dienstleister bedient – auch im Gesundheitswesen.

Optimismus lohnt sich

Gerade das Gesundheitswesen steht heute im Fokus wie kein zweiter Bereich. Dazu zählen nicht nur Ärzte und Krankenhäuser, die aktuell besonders gefordert sind, sondern ebenso alle weiteren Leistungserbringer: zum Beispiel Sanitätshäuser, die ihre Kunden weiterhin mit Hilfsmitteln versorgen, oder Pflegedienste, die in schwieriger Lage Patienten betreuen – ebenso Physiotherapeuten, die Patienten zu schmerzfreier Bewegung verhelfen, sowie Augenoptiker und Hörakustiker. Zwar sind viele ihrer Ladengeschäfte momentan geschlossen, doch werden sie ihre Kunden bald wieder begrüßen können.

Und bis dahin? Auch wenn es jetzt und grundsätzlich nicht ratsam ist, voreilig weitreichende Entscheidungen zu treffen, ist es ebenso wenig empfehlenswert, nun die Hände in den Schoß zu legen und abzuwarten. Anders gesagt: Es muss weitergehen, damit es auch nach Corona weitergeht – und das nicht zaghaft, sondern mit dem optimistischen Blick auf das, was möglich ist.

Wieso Digital Signage?

Wie wäre es zum Beispiel mit dem Start ins digitale Marketing? Dass der Trend ohnehin in diese Richtung geht, ist klar. Durch die aktuelle Lage wird dieser Trend sogar verstärkt. Viele Unternehmen frieren momentan ihre Werbebudgets zu Teilen ein, verzichten auf Printwerbung und setzen verstärkt auf digitale Marketing- und Werbeformen. Letzteres aus gutem Grund: Gerade hier lässt sich blitzschnell auf aktuelle Entwicklungen reagieren. So hat Coca Cola angekündigt, zurzeit auf kommerzielle Werbung zu verzichten, und diesen Entschluss auf Twitter veröffentlicht. Ein solcher Tweet ist aber eben Nachricht und Marketing zugleich.

Neben Newslettern, Websites oder den verschiedenen Social-Media-Kanälen wie Facebook zählt auch Digital Signage zu den Formen digitalen Marketings. Wieso aber auf Digital Signage setzen – und warum gerade jetzt? In den vergangenen Blog-Beiträgen haben wir euch schon viel über Digital Signage verraten. Deshalb wollen wir uns hier auf wenige, aktuell aber besonders relevante Punkte beschränken.

Warum jetzt?

Werbung hilft, Bedürfnisse anzusprechen und im Bewusstsein der Kunden zu bleiben. An den meisten dieser Bedürfnisse hat sich auch in der aktuellen Situation nicht viel geändert. Dafür ist aber das Thema Gesundheit nun stärker im Bewusstsein der Kunden präsent. Hier gilt es für Dienstleister im Gesundheitswesen anzusetzen.

Angesetzt werden kann zum Beispiel mit einer ausgewogenen Mischung aus Werbung und Information. Unter den Bereich Werbung fällt klassischerweise die aufmerksamkeitsstarke Präsentation der eigenen Produkte und Dienstleistungen. In den Bereich der Information gehören zum Beispiel Gesundheitstipps, die jetzt und in Zukunft besonders gefragt sind. In odWeb.tv stellen wir euch deshalb viele neue Inhalte bereit, mit denen ihr eure Kunden und Patienten wichtige Hinweise zum Umgang mit Corona-Virus geben könnt – selbstverständlich ohne Zusatzkosten.

Kein unternehmerisches Risiko

Dass nichts über das persönliche Gespräch geht, wissen alle Dienstleister, die Wert auf gute Kundenbetreuung legen. Die momentane Lage verbietet jedoch in vielen Fällen das direkte Gespräch von Angesicht zu Angesicht – Abstand halten ist das Gebot der Stunde. Auf die Weitergabe hilfreicher Informationen muss trotzdem nicht verzichtet werden.

Hier bietet sich insbesondere Digital Signage als kontaktloses Werbemedium an: Alles Wichtige und Wissenswerte zu einem Produkt wird via Bildschirm präsentiert. Dieser lässt sich übrigens auch im Schaufenster platzieren, um auch nach Ladenschluss eure Produkte und Leistungen zu präsentieren. Die Straßen mögen leerer sein als vor einigen Tagen, doch menschenleer sind sie nicht. Und die Menschen zu Hause erreicht man mit odWeb.tv auch an deren heimischen Rechnern: Per Webshow wird die Präsentation in die eigene Website eingebunden.

Im Vergleich zu klassischen Werbeformen wie Printwerbung, Radiospots oder der Entwicklung individueller Websites ist Digital Signage ein verhältnismäßig günstiges Werbemedium. Einen Bildschirm und eine Internetleitung dürfte jeder haben, und mehr braucht es auch nicht für den erfolgreichen Start. Nutzungsverträge sind meist auf wenige Monate begrenzt und die Lizenzgebühren überschaubar. Wer sich also für Digital Signage entscheidet, tätigt keine hohe Investition. Das ist vor allem heute ein überzeugendes Argument.

Heute schon an morgen denken

Das letzte Argument ist vor allem praktischer Natur: Jetzt ist die Zeit, sich auf die Zeit nach der Krise vorzubereiten – zum Beispiel dadurch, dass man sich mit der neuen Werbetechnik Digital Signage vertraut macht. Wenn nämlich bald wieder die Normalität zurückgekehrt ist und ihr euren Betrieb in gewohnter Art und Weise weiterführen könnt, seid ihr schon beim Startschuss bestens gerüstet. Mit allen Möglichkeiten, die euch Digital Signage bietet, seid ihr bestens vertraut, um sie jeden Tag erfolgreich einzusetzen.

Und genau diesem Grundgedanken folgt unser aktuelles Angebot: Jeder Interessierte hat jetzt vier Monate Zeit, odWeb.tv kostenlos und unverbindlich zu testen. Teil des Angebots ist eine kostenlose Online-Präsentation. In einem persönlichen Telefontermin und direkt am Bildschirm geben wir euch vorab Gelegenheit, euch von allen Leistungen und Vorteilen von Digital Signage überzeugen, eure Fragen stellen und wertvolle Tipps zu erhalten. Danach entscheidet ihr, ob ihr odWeb.tv testen wollt – und erst nach vier Monaten, ob ihr weiterhin auf diese effiziente und einfach zu bedienende Werbeform setzen wollt. Ihr geht also keinerlei Risiko ein und habt ausreichend Zeit für eure Entscheidung. Wir glauben: Eine Entscheidung für odWeb.tv wird sich lohnen – nicht nur heute, sondern auch in Zukunft. Und diese Zukunft wird gut sein.

(Titelbild: Fab Lentz on Unsplash)

About the author

Frank Unterberg ist in der opta data digital communication GmbH im Bereich Content & Communication aktiv – nun auch mit diesem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.