Die digitale Praxis

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Diese Vorteile bietet eine digitale Praxis

Die Digitalisierung hat 2021 nicht nur die Wirtschaft voll im Griff, auch der Gesundheitsbereich wird stetig digitaler und effizienter. Das gilt allerdings nicht für alle Branchen. Besonders im Heilmittelbereich besteht in vielen Praxen Nachholbedarf: Telefonische Terminabsprachen rauben Zeit, die manuelle Praxisverwaltung ohne hilfreiche Digitools ist kräftezehrend und die Bewerbersuche über herkömmliche Stellenanzeigen bringt nicht die gewünschten Ergebnisse. Diese Beispiele zeigen eindringlich, wie schädlich es für Physiotherapeut:innen, Ergotherapeut:innen, Logopäd:innen, Podolog:innen und Diättherapeut:innen sein kann, digital den Anschluss zu verlieren.

Deswegen zeigen wir in diesem Artikel …

… welche Vorteile eine digitalisierte Praxis gegenüber einer analogen Praxis hat
… welche Gründe dafür sprechen, die eigene Praxis digitaler auszustatten
… was bei der Digitalisierung einer Praxis zu beachten ist

Digitalisierung in der Praxis

Im Gesundheitsbereich herrscht Aufbruchstimmung. Immer mehr Ärzt:innen und Therapeut:innen stellen innerhalb ihrer Praxen auf digitale Prozesse um – und das mit großem Erfolg. Dennoch: Viele Praxisinhaber arbeiten noch analog und verkennen das Potential, das in ihren Praxen schlummert. Dagegen will nun auch das Bundesgesundheitsministerium vorgehen und bringt mit dem Gesetz zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege (DVPMG) auch einige Neuerungen für Heilmittelerbringer voran.

Unter anderem kann die Video-Sprechstunde auch abseits der Corona-Pandemie standardmäßig angeboten werden. Auch der therapiebegleitende Einsatz digitaler Gesundheitsanwendungen wird künftig vergütet. Bis 2026 sollen zudem alle Heilmittelbereiche an die Telematikinfrastruktur angeschlossen werden. Dafür wird bereits jetzt auf elektronische Verordnungen (eVo) umgestellt. Ab dem 01. Juli 2026 wird es schließlich nur noch elektronische Verordnungen geben. Für Heilmittelerbringer bedeutet das vor allem, dass sich bereits jetzt die Umstellung auf digitale Prozesse lohnt, um sich auf die kommenden Gesetzesänderungen vorzubereiten.

Patienten erwarten digitale Angebote

Das Internet zu nutzen ist für die meisten Menschen bereits seit Langem Alltag – sei es im Beruf, zu Weiterbildungszwecken oder im Privaten. Das ist auch der Grund, warum die Nachfrage nach digitalen Angeboten im Dienstleistungs- und Gesundheitsbereich deutlich höher ist als es der Markt tatsächlich hergibt. Faktisch bedeutet das: Patienten wünschen sich eine digitale und effiziente Praxis. Einer aktuellen Studie zufolge empfinden 96 Prozent der Patienten eine Online-Terminvereinbarung als besonders hilfreich. 87 Prozent wünschen sich zudem eine Online-Sprechstunde. Vorteile sehen sie unter anderem in der hohen Flexibilität digitaler Tools: Die Terminbuchung außerhalb der Sprechzeiten, ein übersichtlicher Kalender und die enorme Zeitersparnis einer Online-Sprechstunde überzeugen Patienten, die richtige Praxis gefunden zu haben.

Für alle (noch) analogen Praxisinhaber im Heilmittelbereich bedeutet das: Nachbessern. Denn um zukünftig weiterhin wettbewerbsfähig zu sein, ist die digitale Ausstattung einer Praxis unverzichtbar. KBV-Vorstand Thomas Kriedel bringt es auf den Punkt: „Die Digitalisierung bietet viele Möglichkeiten, die Zukunft sinnvoll, also patientengerecht, zu gestalten.“ Doch nicht nur für die Patienten, auch für Inhaber und Mitarbeitende hat die Digitalisierung zweifellos Vorteile.

Mehr Servicequalität: Patienten erwarten heute digitale Angebote.

Das spricht für eine digitale Praxis

Servicequalität erhöhen
Wie auch in der Wirtschaft ist im Heilmittelbereich die Servicequalität ein entscheidender Faktor für den Erfolg. Denn der Patient von heute ist an einen gewissen Dienstleistungsstandard gewöhnt und erwartet diesen dementsprechend auch bei der Behandlung in der Praxis. Digitale Tools wie eine Online-Terminvereinbarung, eine Tele-Sprechstunde und ein professioneller Internetauftritt erhöhen die Servicequalität einer Praxis um ein Vielfaches.

Wettbewerbsfähigkeit steigern
Die Digitalisierung verändert unser Umfeld nachhaltig. Dadurch wird auch beim Thema Mitbewerber die Konkurrenzfähigkeit und Wirtschaftlichkeit einer Praxis an der digitalen Ausstattung gemessen. Für Praxisinhaber führt also kein Weg daran vorbei, digital Schritt zu halten, um sich gegenüber anderen Praxen hervorzutun.

Kosten senken
Digitale Prozesse nehmen meist deutlich weniger Zeit in Anspruch als ihre analogen Gegenspieler. Ein Beispiel ist wieder die Online-Terminvereinbarung: Braucht eine Terminabsprache am Telefon durchschnittlich rund 10 Minuten, dauert der gesamte Prozess online lediglich 1 Minute. Dadurch werden Kapazitäten bei den Servicekräften einer Praxis frei, die für andere Tätigkeiten genutzt werden können. Das steigert die Produktivität und Effizienz der täglichen Arbeitsprozesse und spart langfristig Kosten ein. Gleichzeitig steigt die Servicequalität nach außen.

Neue Patienten ansprechen, bestehende Patienten binden
Patienten entscheiden schon lange nicht mehr aus dem Bauch heraus, welche Praxis zu ihnen passt. Vielmehr findet der Kampf um die Gunst neuer Patienten heute online statt. Mit einer professionellen Website ist der Grundstein gelegt, gute Bewertungen spielen hier aber eine noch größere Rolle, um neue Patienten gezielt anzusprechen. Auch bestehende Patienten können durch einen guten Internetauftritt noch enger an eine Praxis gebunden werden, wenn etwa geänderte Öffnungszeiten, wichtige Infos oder neue Therapeuten auf der Website nachgeschaut werden können.

Image als Arbeitgeber aufbessern
Digitalisierung ist Zukunft. Das wissen auch Bewerber, weswegen die Stellensuche heute ebenfalls überwiegend digital stattfindet. Attraktiv werden Arbeitgeber, in diesem Fall eine Praxis, wenn der Aufruf zur Bewerbung zeitgemäß gestaltet ist (Schluss mit klassischen Stellenausschreibungen!) und Bewerber sich direkt online mit wenigen Klicks bewerben können. Eine Praxis, die einen unkomplizierten und digitalen Bewerbungsprozess ermöglicht, zeigt sich zudem als nachhaltiger und zukunftsorientierter Arbeitgeber und hebt sich so von verstaubten Praxen ab.

Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit steigern
Papierkrieg war gestern. Wer heute noch auf die analoge Archivierung von Patientenakten, Kalendern oder Abrechnung setzt, gehört jetzt schon aufs Abstellgleis. Warum sollte man auch Papier verschwenden, wenn es eine bessere digitale Erfassungsmöglichkeit gibt? Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit gehen hier Hand in Hand: Digitale Prozesse sind transparenter, weniger anfällig für Fehler und sparen Zeit, Papier und Geld.

Arbeitsalltag entlasten
Alle bisher genannten Punkte weisen bereits darauf hin, wir wollen an dieser Stelle aber noch einmal klarmachen: Die Digitalisierung in der Praxis bietet das Potential, den Arbeitsalltag von Praxisinhabern, Therapeuten und Servicekräften enorm zu erleichtern. Zeitfressende Prozesse können optimiert werden, was mehr Zeit für andere Tätigkeiten bietet und sich langfristig positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit auswirkt. Denn ein entspannter Arbeitsalltag sorgt für entspannte Mitarbeiter und verbessert so automatisch die Zusammenarbeit innerhalb eines Praxisteams.

So klappt es mit der digitalen Praxis

Als Praxisinhaber:in, der:die zukunftsfähig bleiben will, solltest du bereits jetzt bestehende analoge Prozesse digitalisieren. Denn genau das tun auch deine Mitbewerber. Um beim digitalen Wettrennen also auf den vorderen Plätzen zu landen, kannst du einen Fahrplan für deine Praxis erstellen, in dem du klar auflistest, was zu tun ist. Diese Schritte solltest du dabei beachten:

Bestandsaufnahme machen

  • Welche Bereiche sind in deiner Praxis bereits digital?
  • Welche Bereiche sind noch analog?
  • Funktionieren bereits etablierte digitale Prozesse so, wie du es dir wünscht?

Umsetzung planen

  • Welche ist die größte/zeitaufwändigste Umstellung?
  • Was lässt sich einfach umsetzen?
  • Was kannst du davon selbstständig machen?
  • Wofür brauchst du gegebenenfalls einen Dienstleister?

Prioritäten aufstellen

  • Was muss schnell umgesetzt werden?
  • Was kann noch etwas warten?

Im Team besprechen

  • Gibt es Fragen/Sorgen/Vorbehalte?
  • Gibt es Ideen, wie bestimmte Dinge besser umgesetzt werden könnten?
  • Gibt es Bedarf an Schulungen zu Hard- und Software?

Patienten abholen

  • Gibt es Fragen/Sorgen/Vorbehalte bei der Nutzung digitaler Tools?
  • Gibt es besondere Wünsche?
  • Wie hoch ist die Nutzungsbereitschaft?

Mit einem detaillierten Ablaufplan bereitest du dich optimal auf die Umstellung vor und vermeidest überhastete Entscheidungen, die letztlich den Praxisalltag belasten würden.

Unser Fazit

Die Digitalisierung ist für Heilmittelerbringer eine wichtige Chance, um wirtschaftlich und nachhaltig in Richtung Zukunft zu gehen. Dabei kommt es vor allem darauf an, das digitale Potential einer Praxis gewinnbringend zu nutzen und so letztlich auch den Arbeitsalltag effizienter und entspannter zu gestalten. Natürlich kann diese Umstellung nicht von heute auf morgen passieren, dennoch sollten Praxisinhaber darauf achten, rechtzeitig auf digitale Prozesse umzurüsten.

Wo das eigene Know-how nicht mehr ausreicht, bieten zahlreiche Dienstleister das passende Paket an, um eine Praxis digital auf Vordermann zu bringen. Du bist unsicher, wie du deine Praxis richtig digitalisierst und welche Anbieter zu dir passen? Wir helfen dir dabei! Praxis-Profi.com bietet dir nicht nur eine Reihe von Praxisanleitungen, Lösungen und Leitfäden im Bereich Digitalisierung an, sondern berät dich auch, wie du das alles optimal in deiner Praxis umsetzen kannst. Vereinbare dafür einfach hier dein kostenloses Beratungsgespräch!

Unsere Gastbloggerin: Jacqueline Brinkwirth

J. Brinkwirth

Unsere Gastbloggerin Jacqueline Brinkwirth kennt sich auf dem Gebiet der Digitalisierung besonders gut aus. Als Journalistin und Fachfrau für Content-Produktion hat sie in verschiedenste Recherchen die nötige Expertise gesammelt, um nun bei Praxis-Profi digitale Lösungen für Heilmittelerbringer zu entwerfen. Im Blog auf praxis-profi.com werden Interessierte mit jeder Menge spannender Artikel rund um die Heilmittelbranche versorgt. Ein Besuch lohnt sich also!

Über den Autor

Jacqueline Brinkwirth gehört zum Team von Praxis-Profi. Praxis-Profi ist ein junges Start-Up, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Heilmittelerbringern wichtiges wirtschaftliches Know-how an die Hand zu geben, damit sie ihre Praxis zur Erfolgsstory machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.