Checklist Digital Signage Laptop

Meine persönlichen Dos und Don’ts für Digital-Signage-Präsentationen

Du nutzt Digital Signage? Dann hast du schon mal viel richtig gemacht, zumindest in der Theorie. Denn genau so, wie man mit einem schönen Kugelschreiber schlechte Texte schreiben kann, hat man auch mit dem besten Digital-Signage-System die Möglichkeit, ein schlechtes Ergebnis zu erzwingen. Klar geben wir uns bei odWeb.tv die größte Mühe, dem Kunden Inhalte, Templates und alles Weitere so zur Verfügung zu stellen, dass es besonders einfach ist, guten Content zu erzeugen. Trotzdem lassen wir euch aber auch alle Freiheiten, um die eigenen Ansprüche an euren Infokanal so umzusetzen, wie ihr das wollt. Und wie schon Spiderman wusste: Große Macht bringt auch große Verantwortung mit sich. Sprich: Man kann hässliche Präsentationen bauen, auch mit odWeb.tv.

Um dem entgegenzuwirken, kommen nun meine persönlichen Digital-Signage-Todsünden:

Willkommensfolien

DS-Präsentationen sind Loops, Kreise, kein Anfang, kein Ende – wir machen hier kein PowerPoint. Nur weil eure Playlist irgendwo anfängt, fängt der Kunde nicht genau dort an zu schauen und geht erst nach der „Bye bye“-Folie. Besser: Begrüßt eure Kunden mit einem zur Tageszeit passenden Gruß, Zeitsteuerung sei Dank, ohne der Folie so einen Deckblatt-Charme zu verpassen.

Eine Präsentation auf zwei unterschiedlichen Monitoren

Klar, wenn euer Wartebereich so groß ist, dass es zwei Screens braucht, um allen was zu lesen zu geben, ist das okay. Aber wenn die Monitore andere Verwendungszwecke haben, wird’s blöd. Sky und die Tagesschau sind für den wartenden Kunden zur Unterhaltung, haben im Schaufenster aber nichts zu suchen. Das Team erst am Kassenbereich zu präsentieren statt dort günstige Abverkaufsprodukte anzuteasern, ist eine vergebene Chance. Eine Präsentation ist also nur in Bezug auf die Screenpositionierung gut oder schlecht.

Tagesaktuelle Folien ohne Enddatum

„Happy New Year“ im Februar ist ähnlich blöd wie das Tagesangebot von gestern. Wenn ihr Folien nicht im Zeitraum begrenzt, dann benutzt doch gleich Poster, die fallen wenigstens irgendwann mal ab.

Gestauchte Bilder

Ihr seid gar nicht so dick wie auf dem Bild? Passt auf, dass ihr Bilder im richtigen Seitenverhältnis im Foliendesigner einsetzt. Nichts sieht unprofessioneller aus als ein verzogenes Bild des Teams.

Nur-Bild-Folien

Die Upload-Funktion ist für in Photoshop oder einem anderen Grafikprogramm gestaltete Folien da, aber nicht dazu, um einfach Bilder als Folien hochzuladen. Wir wollen hier einen DS-Screen bestücken und nicht den digitalen Bilderrahmen der Großmutter.

Wenn ihr diese Tipps beachtet, seid ihr der perfekten Digital-Signage-Präsentation schon ein großes Stück näher gekommen!

About the author

Gerrit Gierok, CTO der opta data digital communication GmbH und verantwortlich für Konzeption und Weiterentwicklung des Produkts odWeb.tv. Seit neuestem auch Hobby-Blogger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.